Share

tisoware auf der CeBIT 2008: mehr Sicherheit und Effizienz

tisoware präsentiert anlässlich der CeBIT auf dem neuen Messestand Innovationen der Zeitwirtschaft unter dem Betriebssystem Windows Vista. Dazu zählen im Besonderen die erweiterte Zutrittslösung. Diese verbindet mechanische Schließanlagen mit der elektronischen Zutrittssicherung per RFID-Komponenten. Ferner präsentiert tisoware MES-Lösungen für den Mittelstand, welche den Feinplanungsleitstand, die Optimierung der Fertigung sowie die Maschinendatenerfassung und Personaleinsatzplanung beinhaltet. Die webbasierte HR-und Workflowanwendung wurde um ein Kantinenmodul ergänzt.

tisoware.ZUTRITT mehr Sicherheit im Unternehmen
In Bereichen mit weniger ausgeprägten Sicherheitsanforderungen werden mehr und mehr mechanische Schließanlagen durch mechatronische oder digitale Schließzylinder ersetzt. Trotz der vielen Vorteile werden diese Systeme meist noch als Insellösungen betrieben. tisoware.ZUTRITT bietet in diesem Bereich eine komfortable Lösung und damit eine effiziente Verknüpfung der elektronischen Zutrittssicherung mit der kabellosen Zutrittslösung. Anwender senken dadurch ihre Investitionskosten, beispielsweise bei der Erweiterung eines bestehenden Systems, da keine Verkabelungskosten anfallen, es wird die Transparenz verbessert und die Sicherheit erhöht.

tisoware.MES - mehr Effizienz in der Produktion
Das Modul tisoware.MES ist das Bindeglied zwischen dem betrieblichen ERP-System und der operativen Fertigung. MES steht für Manufacturing Execution Systems, die Lösung für den Mittelstand, welche wichtige Informationen aus der Produktion liefert und Produktionsabläufe mit dem übergeordneten ERP-System verknüpft. 'Durch den Einsatz des Feinplanungsleitstandes optimieren Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig. Es lassen sich die Kosten spürbar senken und die Produktivität erhöhen', so Sabine Dörr, geschäftsführende Gesellschafterin von tisoware. Die MES-Gesamtlösung beinhaltet die integrierten Komponenten Feinplanungsleitstand mit Optimierung, Personaleinsatzplanung, Betriebs- und Maschinendatenerfassung, Leistungslohnermittlung, Produktionsdatenvisualisierung sowie Zeitwirtschaft und Projektcontrolling.

Produktivitätskennzahlen, Störungsanalysen, Soll-Ist-Vergleiche und OEE-Kennzahlen runden das Produktportfolio ab. Über einen Reportgenerator lassen sich betriebswirtschaftliche Berichte ausführen sowie durch den Anwender individuelle Auswertungen erstellen und analysieren. Eine Weiterverarbeitung in MS-Office ist auf Knopfdruck möglich.

Der Nutzen liegt unter anderem in kürzeren Durchlaufzeiten und Lagerbeständen, einer hohen Termintreue sowie einer optimierten Kapazitätsauslastung. tisoware ist speziell auf die Bedürfnisse des Mittelstandes in allen Branchen ausgerichtet, einfach zu bedienen und innerhalb kurzer Zeit im Unternehmen einzuführen. Die Amortisationszeit liegt bei wenigen Monaten.

tisoware bietet standardisierte Schnittstellen und Integrationen zu den führenden ERP-Lösungen von beispielsweise proALPHA, sage bäurer, ifax, SAP, Oracle und Microsoft. Die Lösung ist mehrsprachig verfügbar und lauffähig unter den Datenbanken Oracle, Microsoft SQL-Server, IBM Informix und Progress. tisoware integriert PCs oder IPCs sowie Terminals der Hardwarepartner Kaba und PCS.

CeBIT-Stand-Nr. : Halle 6, Stand D03


Weitere Informationen: www.tisoware.com

Artikel vom 11.02.2008

Schlagwörter: CeBIT, Controlling, ERP, Human Resources, Manufacturing Execution System (MES), Personaleinsatzplanung

 

Anbieter

tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:

tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle IT-News Artikel dieses Anbieters