IT-Studien von SoftSelect

Als Marktanalyst im Bereich Unternehmenssoftware veröffentlicht SoftSelect seit mehr
als 20 Jahren umfangreiche Studien im IT-Sektor. In Zusammenarbeit mit zahlreichen Softwareanbietern entwickelt, geben die SoftTrend IT-Studien Aufschluss über aktuelle Entwicklungen am Markt und geben Einblick in die Anwender- und Anbietersituation im Bereich HR, FiBu/ReWe, CRM, Business Intelligence und ERP-Software.

IT-Studien über Entwicklungen und Tendenzen am Business Software Markt

Die SoftTrend IT-Studien zeigen wichtige Entwicklungen und Tendenzen auf und schaffen einen repräsentativen Querschnitt des Business-Software-Marktes. Regelmäßig veröffentlicht, bleiben Sie stets auf dem neuesten Stand.

Aktuelle IT-Studien zu verschieden Business Software Systemen

Exklusiv und vorab zu neusten IT-Studien informiert werden

Studien News TIPP: Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um exklusiv und vorab über neue IT Studien informiert zu werden.

CRM-Stand-alone 2005

CRM Stand-alone-Lösungen

Mit Hilfe von Softwaresystemen für das Customer Relationship Management (CRM) sollen kundenorientierte Prozesse im Unternehmen optimiert, bestehende Kunden gebunden und nicht zuletzt Neukunden gewonnen werden. Aufgrund der hohen Investitionskosten im Zusammenhang mit der Durchführung von CRM-Projekten stehen insbesondere mittelständische Unternehmen der Einführung von entsprechenden Lösungen immer noch kritisch gegenüber.

Die Ergebnisse der Studie liefern für Unternehmen, die sich gerade in einem Evaluationsprozess befinden, wichtige Anhaltspunkte für eine sichere und sachgerechte Entscheidungsvorbereitung.

Bei der SoftTrend Studie 236 handelt es sich um eine regelmäßig aktualisierte Marktstudie zum Thema CRM , an der insgesamt 32 Unternehmen mit 41 Lösungen teilgenommen haben.

Weiterlesen

 

CRM - ERP 2005

ERP und CRM aus einer Hand

Der Einsatz von CRM-Lösungen wird speziell im deutschen Mittelstand vielfach noch als Grundsatzdiskussion geführt. Wie auch in anderen Unternehmensbereichen wird der Erfolg dieser Tools maßgeblich durch Geschäftsmodell, Branche, eingesetzte Technologien und die Akzeptanz der Mitarbeiter bestimmt. Ist die erste Hürde überwunden und haben IT-Entscheider das Potenzial für ihren Betrieb erkannt, so werden sie im Rahmen der Softwareauswahl mit zwei Systemgruppen konfrontiert: CRM-Module innerhalb einer integrierten ERP-Lösung und CRM-stand-alone-Systeme.

Dabei enthalten Lösungen für das Enterprise Resource Planning (ERP) mittlerweile sehr weitreichende Funktionalitäten für das Kundenbeziehungsmanagement. Der Vorteil für die Anwender liegt in homogenen Datenstrukturen und einheitlichen Technologiestandards. Was die am Markt vorhandenen ERP-Systeme hinsichtlich Customer Relationship Management (CRM) bereits können, wird in der im Mai 2005 erschienenen Untersuchung genau dargestellt.

Bei der SoftTrend Studie 235 handelt es sich um eine regelmäßig aktualisierte Marktstudie zum Thema CRM - ERP, an der insgesamt 27 Unternehmen mit 28 Lösungen teilgenommen haben.

Weiterlesen

 

Kundenzufriendenheit

Kundenzufriendenheit im Rechnungswesen. Wie bewerten Anwender die eingesetzte Rechnungswesen Software

Die Entwicklungen auf dem Markt für Business-Software im Allgemeinen und für Rechnungswesen-Software im Besonderen waren in den letzten Jahren weniger von technischen Innovationen, sondern mehr von hartem Wettbewerb und viel Zukunftsunsicherheit geprägt. Eine Investitionsentscheidung in puncto Software scheitert nicht nur an der wirtschaftlich angespannten Gesamtsituation, die viele Branchen derzeit noch kennzeichnet, sondern vermehrt auch an der komplexen Entscheidungssituation, welcher Anbieter mit welcher Lösung die größte Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Zukunftssicherheit verspricht. Auf der anderen Seite ist daher der Bedarf an innovativen DV-Lösungen immer noch recht groß. Kosten- und Leistungsbewusstsein sowie das Bedürfnis der Geschäftsleitung nach mehr Transparenz und verbesserten Steuerungsfunktionen hat auf der Kundenseite die Anforderungen an die Rechnungswesen- und insbesondere die Controlling-Systeme kontinuierlich steigen lassen. Gerade die Ermittlung, Analyse und Interpretation entscheidungsrelevanter Basisdaten ist in vielen Unternehmen heute noch eine wirkliche Herausforderung für jeden Controller.

Die SoftTrend Studie 234 Kundenzufriedenheitsanalyse Rechnungswesen soll daher helfen, von den Erfahrungen von über 200 Unternehmen unterschiedlicher Größe und Branche zu profitieren, um als IT-Verantwortlicher die eigene Entscheidungssituation zu erleichtern. Die Studie enthält die Zufriedenheitseinschätzungen von Anwendern zu insgesamt 11 Anbietern bzw. deren Produkten. Sie umfasst 33 Seiten und ist zum Preis von 80 Euro zzgl. Mwst. und Versand direkt bei der SoftSelect GmbH online oder per email zu bestellen.

Weiterlesen

 

Rechnungswesen 2005

Hersteller vielfach mit erweitertem Leistungsspektrum und verbesserter Software am Markt - Kunden nutzen vorhandene Rechnungswesen-Systeme oft nicht optimal aus.

Analysiert man die Weiterentwicklungen der Rechnungswesen-Produkte (oder -Module) einzelner Hersteller auf dem deutschen Markt, dann wird deutlich, dass besonders die letzten zwei Jahre dazu genutzt wurden, das Leistungsspektrum der Systeme zu erweitern und zu verbessern. Es wurden notwendige Lücken geschlossen, die bis dahin meist nur von Partnerfirmen abgedeckt wurden.
Häufig jedoch wird die Rechnungswesen-Software von den Unternehmen nicht effizient eingesetzt. Vor allem in der Evaluations- und Integrationphase treten meist Schwierigkeiten auf, die sich aufgrund unzureichender Lösungskonzeptionen später nur schwer korrigieren lassen.

Bei der SoftTrend Studie 233 handelt es sich um eine regelmäßig aktualisierte Marktstudie zum Thema Rechnungswesen-Systeme, an der insgesamt 30 Unternehmen mit insgesamt 36 Lösungen teilgenommen haben. Die Studie umfasst 76 Seiten und für eine Preis von 80 Euro zzgl. Mwst. und Versand direkt bei der SoftSelect GmbH zu bestellen.

Weiterlesen

 

ERP 2005

Fahrlässiges Vertrauen auf Funktionsmerkmale
- Viele Anwender unterschätzen Eigenverantwortlichkeit bei der ERP-Einführung

Unternehmen in Deutschland, die sich 2005 mit der Auswahl einer neuen ERP-(Teil-) Lösung beschäftigen, befinden sich in der Regel in einem Dilemma. Der Markt ist nach wie vor divergent. Die Konsolidierung ist längst nicht abgeschlossen. Selbst ein auf die die Anforderungen des Anwenders abgestimmter Funktionsumfang eines ERP-Systems gewährleistet nicht automatisch den zu erwartenden Erfolg. Die diesjährige SoftTrend-Studie 232 zum Thema ERP gibt nützliche Hinweise und unterstützt Anwender bei der Umsetzung von Auswahl- und Einführungsprojekten.

Bei der SoftTrend Studie 232 handelt es sich um eine regelmäßig aktualisierte Marktstudie zum Thema ERP-Systeme, an der insgesamt 45 Unternehmen mit insgesamt 48 Lösungen teilgenommen haben.

Weiterlesen

 

Zurzeit veröffentlichen SoftSelect 55 Software IT-Studien

Zurzeit sind 55 SoftTrend IT Studien online, Sie befinden sich auf Seite 6 von 6.

Ergebnisse pro Seite: 10 25 50 100

<< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 weiter >>

 

DMS-Studie ECM-Studie

    Trendlux SEO-Agentur
Trendlux GmbH - Presse- und SEO-Agentur

Wir beraten Sie gern!

Bitte zögern Sie nicht, uns mit Fragen jeglicher Art oder Feedback zu kontaktieren:

E-Mail:: info@softselect.de
Telefon: +49 (0)40 870 875-0
Telefax: +49 (0)40 870 875-55


Wir freuen uns auf Sie!

(default) 50 queries took 53 ms
NrQueryErrorAffectedNum. rowsTook (ms)
1DESCRIBE `aros`771
2DESCRIBE `acos`772
3DESCRIBE `aros_acos`771
4DESCRIBE `studies`14141
5DESCRIBE `studydownloads`991
6DESCRIBE `suppliers`771
7DESCRIBE `statuses`551
8DESCRIBE `products`881
9DESCRIBE `areas`441
10DESCRIBE `matchingcatalogues`441
11DESCRIBE `catalogues`11111
12DESCRIBE `questionstatuses`441
13DESCRIBE `questions`12122
14DESCRIBE `questiontypes`441
15DESCRIBE `areas_catalogues`661
16DESCRIBE `catalogues_matchingcatalogues`331
17DESCRIBE `areas_products`331
18DESCRIBE `users`25251
19DESCRIBE `groups`221
20DESCRIBE `usercompanies`661
21DESCRIBE `supplierdetails`39391
22DESCRIBE `adminsuppliers`551
23DESCRIBE `webcasts`12121
24DESCRIBE `tags`221
25DESCRIBE `glossaryentries`881
26DESCRIBE `categories`221
27DESCRIBE `poolentries`10101
28DESCRIBE `poolentries_tags`331
29DESCRIBE `expertquestions`661
30DESCRIBE `expertquestions_tags`331
31DESCRIBE `references`881
32DESCRIBE `references_tags`331
33DESCRIBE `newsarticles`12121
34DESCRIBE `newsarticles_suppliers`331
35DESCRIBE `newsarticles_tags`331
36DESCRIBE `documents`10101
37DESCRIBE `documenttypes`551
38DESCRIBE `documents_tags`331
39DESCRIBE `studies_tags`331
40DESCRIBE `tags_webcasts`331
41DESCRIBE `jobs`20201
42DESCRIBE `appointments`12121
43DESCRIBE `supplieruploads`994
44DESCRIBE `fairs`661
45DESCRIBE `fairs_suppliers`551
46DESCRIBE `studies_suppliers`331
47DESCRIBE `areas_suppliers`661
48SELECT COUNT(*) AS `count` FROM `studies` AS `Study` WHERE `Study`.`published` = 1 AND `Study`.`id` NOT IN (89,88,87,84,83,82,93,92,91,94) 110
49SELECT `Study`.`id`, `Study`.`no`, `Study`.`name`, `Study`.`name_en`, `Study`.`slug`, `Study`.`headline`, `Study`.`headline_en`, `Study`.`body`, `Study`.`body_en`, `Study`.`created_date`, `Study`.`volume`, `Study`.`price`, `Study`.`orderable`, `Study`.`published` FROM `studies` AS `Study` WHERE `Study`.`published` = 1 AND `Study`.`id` NOT IN (89,88,87,84,83,82,93,92,91,94) ORDER BY `Study`.`no` desc LIMIT 50, 10551
50SELECT COUNT(*) as total FROM suppliers WHERE status_id = 3 GROUP BY status_id;110