Share

Finanzbuchhaltung FibuNet löst die Altsysteme VIAM, DATEV und CSS erfolgreich ab

Prozessoptimierungen, reibungsloser Datenaustausch mit dem neuen Warenwirtschaftssystem X-oil und die einfache Bedienung der Finanzbuchhaltungssoftware FibuNet, sind nur einige Ergebnisse der erfolgreichen Ablösung mehrerer Altsysteme. Fortan ist die Schneider Mineralöl Meissen GmbH, Groß- und Einzelhändler von Mineralölprodukten, in der Lage komplexe Arbeitsabläufe effizient durchzuführen.

Die Schneider Mineralöl Meissen GmbH, Groß- und Einzelhändler von Mineralölprodukten, festen Brennstoffen und biogenen Kraftstoffen sowie Betreiber von Tankstellen und Automaten-Tankstationen, war seit 2007 auf der Suche nach einem neuen Warenwirtschaftssystem und einer leistungsstarken Finanzbuchhaltung. Mit den vier Verkaufsniederlassungen, einem Schwesterunternehmen, der Firmenzentrale in Meißen und einem Fuhrpark von 20 Zugeinheiten, können die Kunden größten Teils selbst beliefert werden.

Wachsende Anforderungen an die Warenwirtschaft und an die Finanzbuchhaltung zwangen das Unternehmen ihre Prozesse, und damit ihre IT, auf eine neues Fundament zu stellen. Bei der Suche nach benutzerfreundlicher Software und der Möglichkeit, durch den Einsatz neuer Software, die Arbeitsabläufe zu optimieren, wurde dem Unternehmen Anfang 2008 die Finanzbuchhaltungssoftware FibuNet vorgestellt. Bis Mitte 2008 war ein Warenwirtschaftssystem mit integrierter Finanzbuchhaltung im Einsatz, welches in keinster Weise den heutigen Anforderungen entsprach. Erschwerend hinzu kam der Umstand, dass in den verschiedenen Niederlassungen die drei unterschiedlichen Finanzbuchhaltungssysteme VIAM, DATEV und CSS im Einsatz waren, deren Anbindung an das bisherige Warenwirtschaftssystem nicht zufrieden stellend verlief. Gemeinsam mit der Firma Xpoint Software GmbH, einem Softwarehaus für den Energie- und Mineralölhandel, wurden die drei Softwaresysteme durch das Warenwirtschaftssystem X-oil der Firma Xpoint und durch die Finanzbuchhaltung FibuNet des Kaltenkirchener Unternehmens FibuNet GmbH abgelöst.

Voraussetzung für den Einsatz der Finanzbuchhaltung FibuNet war die einwandfreie Anbindung an das neue Warenwirtschaftssystem. ”Schon der erste Eindruck der Software FibuNet und der kompetenten Beratung durch das Unternehmen FibuNet, machte einen sehr positiven Eindruck auf uns.“ reflektiert Monique Wagner, Leiterin Rechnungs- und Finanzwesen bei der Schneider Mineralöl Meissen GmbH. Die Umstellung auf eine neue Software ist immer mit einem Mehraufwand verbunden. Doch durch die professionelle Vorbereitung der Softwareeinführung sowie der reibungslosen Altdatenübernahme war nach relativ kurzer Zeit ein normaler Arbeitsablauf gewährleistet. ”Viele Arbeitsschritte können jetzt viel schneller erledigt werden. Die Möglichkeit, dass alle Mitarbeiter zur
gleichen Zeit verschiedene Arbeitsaufgaben erledigen können ist für uns von ganz großem Vorteil. Dies war mit der alten Software nicht möglich.“ fährt Monique Wagner fort. Die Arbeitsabläufe der Schneider Mineralöl Meissen GmbH sind aufgrund der Branche und Größe des Unternehmens sehr speziell. So wurden die Mitarbeiter hinsichtlich ihrer fachspezifischen Aufgaben gesondert geschult, was dank des FibuNet-Teams problemlos verlief. ”Sehr oft hören wir von unseren Mitarbeitern, wie toll sie die neue Fibu finden. Sie loben auch die sehr gute Zusammenarbeit mit der Hotline, die stets freundlich und hilfsbereit ist. Diese Einschätzung bestätigt uns darin, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben.“ ergänzt Monique Wagner.


Weitere Inforamtionen: www.fibunet.de

Artikel vom 12.02.2009

Schlagwörter: Warenwirtschaft, Software, Finanzbuchhaltung

 

Anbieter

FibuNet GmbH

Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:

FibuNet GmbH FibuNet GmbH

Alle IT-News Artikel dieses Anbieters

Fragen zur Business-Software-Auswahl

Zufallsfrage rund um den ERP-, CRM-, Service Management- und Human Resources- Business-Software-Auswahlprozess, beantwortet von unseren Experten.

Was ist der Unterschied zwischen ECM und einem DMS?







Diese und weitere Fragen werden von unseren Experten unter Expertenfragen beantwortet.