Share

Innovative Lösung für mobile Endgeräte bringt Infor M3 in den Außendienst

Infor Mobility For Field Service jetzt für Android und Windows erhältlich

Infor, führender Anbieter branchenspezifischer Cloud-Applikationen mit frischem Design, kündigt Infor Mobility for Field Service (MFS) in der Version 15.1.0 an. Anwender können darüber auch mit mobilen Endgeräten auf das ERP-System Infor M3 zugreifen. Es handelt sich dabei um eine völlig neue Lösung, die auf vorangegangenen Erfahrungen mit mobilen Produkten für den Außendienst aufbaut.

Infor MFS präsentiert Arbeitsanweisungen, die Nutzern über Infor M3 gegeben wurden, in einem klareren Format, das sich sehr übersichtlich präsentiert. Farbkodierte Status-Anzeigen verdeutlichen, inwieweit eine Aufgabe bereits bearbeitet wurde. Anwender bestimmen mit ihren eigenen Workflow-Einstellungen selbst den logisch sinnvollsten Weg, wie die  Aufgabe weiter bearbeitet wird. Innerhalb einer Aufgabe sind die wichtigsten Daten so in einem intuitiven Layout aufbereitet, dass Nutzer schneller auf relevante Informationen zugreifen können. Mit diesem optimierten Ansatz profitieren Mitarbeiter im Außendienst von einfachen Prozessschritten für ihre Arbeit mit Infor M3.

Die mobile Lösung nutzt Infor ION, eine speziell entwickelte Middleware, für die Integration aller Aktivitäten zwischen Infor M3 und dem mobilen Endgerät des Anwenders. Kunden, die nicht bereits Infor ION nutzen, wird zusätzlich eine Laufzeitlizenz für das System gewährt. Verfügbar ist Infor MFS derzeit für Tablets mit Android 4.4 oder einer aktuelleren Version sowie für Windows 8.1 oder aktueller. Gleiches gilt für Desktop-PCs mit Windows-Betriebssystem. iOS wird voraussichtlich ab dem kommenden Jahr unterstützt werden.

Die wichtigsten Neuerungen:

  • Integration von Infor Document Management (IDM) – Diese jüngst entwickelte Lösung unterstützt den Dokumententransfer zwischen Infor M3 und Infor MFS. Beispielsweise sind Dateien, die in Infor M3 Maschinen, Teilen, Services, Arbeitsanweisungen und Rechnungen zugeordnet sind, auch auf dem mobilen Endgerät zugänglich, während etwa Bilder, die mit dem Gerät gemacht werden, automatisch indiziert und an Infor M3 gesendet werden.
  • Vernetzte Sourcing- und Reportingfunktionen – Mit Infor MFS stehen dem Nutzer zahlreiche wichtige Kundendaten jederzeit zur Verfügung – beispielsweise Kontaktinformationen, Adressen, Vereinbarungen, Status-Angaben, Service-Historie oder auch ausstehende Arbeitsaufträge. Die Lösung vereinfacht das Reporting unterschiedlicher Arbeitskategorien entsprechend der Vorgaben von Infor M3. So lassen sich beispielsweise individuelle Transaktionszeiten, Kosten oder andere essentielle Informationen leicht einsehen. Ist die Aufgabe abgeschlossen, ist es möglich, einen umfangreichen Service-Report zu verfassen, um manuelle Eintragungen von Daten zu minimieren.
  • Fortschrittliche Application-Tools – Infor MFS ist mit leistungsstarken Administrationswerkzeugen ausgestattet. Der Anwender kann die Darstellung flexibel konfigurieren und behält so stets die Übersicht, statt sich in einer Vielzahl an irrelevanten Feldern zu verlieren. Zudem lässt sich die Lösung schnell in Betrieb nehmen – nach Abschluss des Downloads ist nur noch die Eingabe eines Connect Strings nötig und die Lösung steht bereit.

„Branchen, die vor allem mit Anlagen und Großgeräten zu tun haben, entwickeln sich weiter und befinden sich in einem stetigen Modernisierungsprozess. Die Technologien, die im alltäglichen operativen Geschäft zum Einsatz kommen, müssen sowohl mit dieser Entwicklung als auch mit den Anwendern Schritt halten. Aus diesem Gedanken heraus haben wir Infor Mobility for Field Service entwickelt. Mit unserer neuen Lösung besteht immer Zugriff auf strategisch wichtige Daten, ganz gleich, wo sich der Nutzer befindet“, sagt Brian Dunks, Product Director im M3 Product Management bei Infor. „Wir reagieren mit Infor MFS auf die Bedürfnisse unserer Kunden. Auf diese Weise können alle Nutzer, insbesondere Techniker im Außendienst, mit denselben hochentwickelten Werkzeugen arbeiten, die bislang nur im Innendienst zur Verfügung standen.”

Weitere Informationen zu Infor

Artikel vom 08.12.2015

Schlagwörter: Mobiler Zugriff, ERP

 

Anbieter

Infor (Deutschland) GmbH

Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:

Infor (Deutschland) GmbH

Alle IT-News Artikel dieses Anbieters