Share

ABAS Software AG unterstützt europäisches Automotive-Projekt

Integration von KMUs verbessern

Das Projekt der Europäischen Union wird von Branchenverbänden wie Odette International, CLEPA und CECRA vorangetrieben. Zunächst werden mit einer Ist-Analyse der Lieferketten bestehende Standards des elektronischen Datenverkehrs offengelegt. Darauf basierend wird eine Referenz-Architektur für den elektronischen Datenaustausch aufgebaut, um eine branchenweite Standardlösung anzubieten – basierend auf einem XML-Format. Darüber hinaus sollen Verknüpfungen zu den gebräuchlichen EDI-Formaten von u.a. VDA, Odette und EANCOM unterstützt werden.

Im Rahmen des "Auto-gration" Projekts schließt sich ABAS mit Kunden zusammen, um Pilotprojekte durchzuführen. Ziel dieser Pilotprojekte ist die Optimierung der Referenz-Architektur von "Auto-gration" unter realen Geschäftsbedingungen. Am 15. und 16. März 2012 findet in Stuttgart die "Auto-gration Conference" statt. Dabei werden führende Automotive-Unternehmen ihre besten Pilotprojekte präsentieren.

abas-ERP für Automotive und Supply Chain Management

Die Geschäftsprozesse der Automobil-und Automobilzulieferindustrie stellen hohe Anforderungen an alle Beteiligten in der Zulieferkette. Dabei hat die Einhaltung von Lieferfristen in dieser Branche höchste Priorität. Dispositions- und Logistikabläufe werden dabei tagtäglich vor neue Herausforderungen gestellt. Darüber hinaus spielen Effizienz, Kalkulation, Kostenmanagement und Datentransparenz eine große Rolle im Wettbewerb.

Seit Jahren unterstützt die abas-Business-Software die anspruchsvollen Aufgaben ihrer Anwender in der Automobil- und Automobilzulieferindustrie. Alle wichtigen und standardisierten Prozesse sind klar und effizient dargestellt – zum Beispiel typische Anforderungen der Industrie wie die Verwaltung von Rahmenaufträgen, Lieferabrufen, Feinabrufen und das Controlling von Fortschrittszahlen, Lagermitteln und Mehrwegverpackungen sowie die Verwaltung von Chargen und Collinummern.

Die Online-Integration standardisierter EDI-Prozesse gemäß VDA, Odette, Edifact und ANSI X12 automatisiert Prozesse, minimiert den manuellen Aufwand und beseitigt Fehlerquellen. abas-ERP stellt sich diesen kritischen Anforderungen.  

Produktlebenszyklen werden immer kürzer. Sich fortlaufend ändernde Logistik- oder Prozesskonzepte fordern ein hohes Maß an Flexibilität von einem ERP-System. Die abas-Business-Software stellt sicher, dass diese Anforderungen schnell und mit relativ wenig Aufwand umgesetzt werden.

Weitere Informationen zu ABAS Automotive

Artikel vom 06.02.2012

Schlagwörter: Supply Chain Management, ERP, Elektronischer Datenaustausch (EDI), Automotive

 

Anbieter

abas Software GmbH

Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:

abas Software GmbH

Alle IT-News Artikel dieses Anbieters