Share

UNIT4 setzt Wachstum im ersten Quartal 2012 fort

Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen im ersten Quartal entsprachen den Erwartungen des Managements. Das Unternehmen erzielte in Nordamerika, Kanada, im Asien-Pazifik-Raum, Großbritannien und Norwegen ein überdurchschnittliches Umsatzwachstum. UNIT4 verzeichnete im ersten Quartal nicht nur anhaltendes Wachstum bei den klassischen Lizenzumsätzen sondern ist auch insgesamt hervorragend aufgestellt und blickt dem zunehmenden Trend in Richtung SaaS/Abonnementdienste zuversichtlich entgegen.

Auch FinancialForce.com, das Unternehmen für Cloud-Anwendungen, an dem UNIT4 eine Anteilsmehrheit hält, sorgte wieder für ein erhebliches monatliches Wachstum. In diesem wachstumsstarken Markt ist es gut positioniert, hat einen starken Vertriebskanal und konnte talentierte neue Mitarbeiter gewinnen, mit denen die ehrgeizigen Wachstumspläne in die Tat umgesetzt werden sollen.

Das Unternehmen blickt optimistisch auf die kommenden Monate und hat die Vertriebs- und Marketinginvestitionen in den wichtigsten Unternehmensbereichen erhöht, was sich im Laufe des Jahres 2012 positiv bemerkbar machen wird. Dadurch sank das Gesamt-EBITDA im ersten Quartal um 5 Prozent auf 18,0 Millionen Euro (Q1 2011: 18,9 Mio. Euro). Neben den höheren Investitionen beinhaltet das Gesamt-EBITDA auch Reorganisationskosten in Höhe von 2,0 Millionen Euro (hauptsächlich Spanien). Die Bruttomarge stieg im ersten Quartal 2012 auf 92,0 Prozent verglichen mit 91,2 Prozent im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Edwin van Leeuwen, CFO bei UNIT4 NV, dazu: „Wir sind mit unserer Leistung in diesem Auftaktquartal überaus zufrieden. Verglichen mit den letzten Monaten des Jahres 2011 haben sich die gegenwärtigen wirtschaftlichen Bedingungen nicht verschlechtert und wir sehen in verschiedenen Bereichen weitere Wachstumschancen. Unser Ziel für das Fiskaljahr 2012 ist es, unser Geschäft mit SaaS und Abonnementdiensten auszubauen und gleichzeitig unsere klassischen Lizenzumsätze aufrechtzuerhalten oder sogar zu steigern. Wir haben unsere Investitionen in Vertrieb und Marketing in den Unternehmensbereichen mit hohem Wachstumspotential erhöht, speziell bei Financialforce.com, UNIT4 Nordamerika, UNIT4 Asien und UNIT4 Deutschland. Diese Investitionen werden in den Anfangsmonaten des Jahres hohen Druck auf die Rentabilität ausüben. Wir gehen jedoch davon aus, dass wir diese Ausgaben im Laufe des Jahres 2012 wieder zurückgewinnen. Das EBITDA für das erste Quartal 2012 war bereits besser als erwartet.”

Prognose

Ausgehend von den derzeitigen Schätzungen und der Planung erwartet die Unternehmensleitung von UNIT4 sowohl bei den Umsätzen als auch beim Gesamt-EBITDA für das Jahr 2012 weiterhin Wachstumszahlen im einstelligen Bereich.
 

Weitere Informationen zu den Produkten von UNIT4

Artikel vom 07.05.2012

Schlagwörter: Software as a Service (SaaS), ERP, Cloud Computing

 

Anbieter

Unit4 Business Software GmbH

Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:

Unit4 Business Software GmbH

Alle IT-News Artikel dieses Anbieters

Fragen zur Business-Software-Auswahl

Zufallsfrage rund um den ERP-, CRM-, Service Management- und Human Resources- Business-Software-Auswahlprozess, beantwortet von unseren Experten.

Was ist der Unterschied zwischen ECM und einem DMS?







Diese und weitere Fragen werden von unseren Experten unter Expertenfragen beantwortet.