Share

CODA schließt erste Entwicklungsphase der On-Demand-Finanzlösung CODA 2go ab

Software baut auf Salesforce.com‑Plattform auf

- Zusammenarbeit mit Salesforce.com liefert erste Ergebnisse
- Vollständiger Rechnungsausgangsprozess entwickelt; vom Ausgang bis zum Zahlungseingang

CODA, Anbieter von Lösungen für das globale Finanz- und Rechnungswesen, hat die erste Entwicklungsphase von CODA 2go, CODAs leistungsstarkem globalen Finanzsystem, abgeschlossen. Die neue Lösung bietet Unternehmen aller Größen ein Finanzsystem on-Demand.

Nachdem die strategische Allianz mit Salesforce.com auf der ’Dreamforce’-Anwender- und Entwicklerkonferenz im September angekündigt wurde, hat CODA bereits jetzt die Entwicklung eines durchgängigen Rechnungserstellungs-Prozesses auf Force.com, die Platform-as-a-Service von Salesforce.com, fertig gestellt. Die Neuentwicklung ist eine Ergänzung zu Salesforces CRM-Applikationen, mit der Anwender Rechnungen mittels Mausklick erstellen und die Transaktion in die Debitorenbuchhaltung buchen können. Die Auftragsabwicklung wird so enorm erleichtert.

Die neue CODA-Lösung 2go wird erstmalig in Europa auf der ’Dreamforce’ im Mai in London vorgestellt. Coda 2go stellt die Debitorenbuchhaltung als einen Service zur Verfügung, um den Order-to-Cash-Prozess zu unterstützen, inklusive der Erstellung von Rechnungen, der Abwicklung des Zahlungseingangs sowie des Cash Managements. Dadurch sind Anwender in der Lage, Außenstände, die in ihren Salesforce-CRM-Applikationen aufgeführt sind, effizienter vom Kunden einzufordern, Kundenkonten besser zu verwalten und damit gebundenes Betriebskapital zu reduzieren.

Der erste Abschnitt ist mit dem Rechnungserstellungsprozess erfolgreich abgeschlossen worden. Nachfolgende Versionen von CODA 2go auf der Plattform Force.com werden auch die Hauptbuchhaltung, Procure-to-Pay und andere Finanzprozesse berücksichtigen, um die Finanzen eines Unternehmens transparent und übersichtlich abzubilden. CODA 2go bietet all die länder- und firmenübergreifenden Funktionen, für die CODA ein Synonym geworden ist.

’Wir verwenden die gleiche vielseitige Entwicklungsmethode wie Salesforce.com und freuen uns über diesen wichtigen Meilenstein’, so Debbie Ashton, Head of Product Management bei CODA. ’Der Einsatz von Visualforce im Entwicklungsprozess ermöglicht es, die Benutzeroberfläche individuell anzupassen, so dass dem Anwender zum Beispiel Rechnungen im bekannten Format dargestellt werden. Die CODA 2go‑Maske wird ein ähnliches Design wie die Salesforce.com-Applikation haben, so dass der Übergang zwischen der Finanzanwendung und der CRM-Anwendung nahtlos ist. Wir haben eine enge Zusammenarbeit zu Salesforce.com entwickelt und sind überzeugt, dass die fertige Anwendung einzigartig auf dem Markt sein wird.’

Salesforce.coms Visualforce-Technologie ist die weltweit erste On-Demand-Programmierschnittstelle, über die jede On-Demand-Anwendung gesteuert werden kann. Diese Benutzeroberflächen eröffnen eine Vielzahl unterschiedlicher Designs - angelehnt an den Force.com-Standard oder in einem ganz neuen individuellen Stil - und erfüllen damit nahezu jede Benutzeranforderung.

’CODA hat uns mit seinem Entwicklungsansatz beeindruckt. Sie zeigen, welche Leistung und Innovationskraft mit Force.com und Visualforce möglich ist. Es freut uns, dass mit CODAs marktführenden Finanzanwendungen auf Force.com die Kunden von den Vorzügen der Platform-as-a-service profitieren’, so Clarence So, Chief Marketing Officer bei Salesforce.com über den Erfolg der bisherigen Zusammenarbeit.

Artikel vom 22.01.2008

Schlagwörter: Controlling, Platform as a Service (PaaS), Software

 

Anbieter

CODA Financial Systems GmbH

Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:

CODA Financial Systems GmbH

Alle IT-News Artikel dieses Anbieters

Fragen zur Business-Software-Auswahl

Zufallsfrage rund um den ERP-, CRM-, Service Management- und Human Resources- Business-Software-Auswahlprozess, beantwortet von unseren Experten.

Was ist der Unterschied zwischen ECM und einem DMS?







Diese und weitere Fragen werden von unseren Experten unter Expertenfragen beantwortet.