Share

Klinikum Saarbrücken: Maximale Versorgungssicherheit

Das Krankenhaus ist mit digitaler Dienstplanung bestens auf das Pflegepersonalstärkungsgesetz vorbereitet.

Die neue Pflegepersonaluntergrenze stellt Kliniken aller Größenordnungen vor Herausforderungen. Das Klinikum Saarbrücken mit rund 2.000 Mitarbeitern hat sich frühzeitig auf diese Entwicklung eingestellt und ist auf das Pflegepersonalstärkungsgesetz bestens vorbereitet. Seit Jahren setzt das Akademische Lehrkrankenhaus der Universität des Saarlandes auf Flexibilität bei den Arbeitszeiten und Transparenz bei der Dienstplanung. Unterstützt wird der Maximalversorger von der ATOSS Medical Solution, einer integrierten Software für Arbeitszeitmanagement und Personaleinsatzplanung.

Das Gesetz schreibt seit 1. Januar vor, dass die durchschnittliche monatliche Pflegepersonalbesetzung differenziert nach Stationen und Schichten ermittelt und nachgewiesen werden muss. Im Klinikum Saarbrücken leistet digitales Workforce Management dabei eine immense Hilfe. Die Soll- und Ist-Arbeitszeiten des gesamten Klinikpersonals sind in der ATOSS Lösung zentral gespeichert. Auf diese Weise steht das vorgeschriebene Reporting pro Quartal, Station und Schicht auf Knopfdruck zur Verfügung. Alles, was der Gesetzgeber von Krankenhausträgern verlangt, kann damit problemlos nachgewiesen werden.

Die Software unterstützt das Klinikum Saarbrücken auch bei der digitalen Dienstplanung und beim Management der Qualifikationen. Die Verantwortlichen können ihr Pflegepersonal, ob Hilfs- oder Fachkraft, genauso steuern, wie es die neue Verordnung vorsieht. Als Grundlage für die tagesaktuelle Planung dienen die Mitternachtsstatistiken aus dem SAP-basierten Krankenhausinformationssystem. Auf dieser Basis können untertägige Anpassungen bei Bedarf kurzfristig vorgenommen werden. Als zusätzliches Flexibilisierungsinstrument hat das Klinikum einen stationsübergreifenden Springerpool mit mehr als 30 Mitarbeitern eingeführt, die ausschließlich für bestimmte Schichten oder definierte Wochentage zur Verfügung stehen.

Das Klinikum Saarbrücken ist nicht nur beim Workforce Management ein Pionier im Gesundheitswesen. Innovative Arbeitszeitkonzepte, die fachspezifische Ausbildung von Pflegenachwuchs und die gezielte Umschichtung von Tätigkeiten auf andere Berufsgruppen ermöglichen dem regionalen Spitzenversorger einen hohen Pflegestandard und gleichzeitig ein gesundes Wirtschaften. Dazu Thomas Hesse, Bereichsleiter Personalverwaltung und -controlling: „Seit vielen Jahren bieten wir unseren Mitarbeitern Wahlarbeitszeiten, die sie je nach Lebenssituation kurzfristig erhöhen oder reduzieren können. Dieses Konzept und auch die neuen gesetzlichen Anforderungen an den Personaleinsatz lassen sich mit unserer Software ganz einfach umsetzen.“ Die mitarbeiterorientierte Arbeitszeitgestaltung in Saarbrücken kommt auch auf dem Arbeitsmarkt gut an: Focus Money verlieh dem Klinikum Saarbrücken das Siegel “Top-Karrierechancen in Krankenhäusern“.

Weitere Informationen zu ATOSS

Artikel vom 11.03.2019

Schlagwörter: Human Resources

 

Anbieter

ATOSS Software AG

Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:

ATOSS Software AG ATOSS Software AG

Alle IT-News Artikel dieses Anbieters