Share

INFOR standardisiert Implementierungssystematik

Methodik auf Basis von ISO 9001:2000 gewährleistet Qualitätsmanagement-Anforderungen von Kunden.

Infor kündigt eine einheitliche Implementierungssystematik für seine Produktlinien in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika sowie im asiatisch-pazifischen Raum an. Die Systematik wurde während eines kürzlich durchgeführten Rezertifizierungs-Audits geprüft und abgenommen, das auf dem ISO 9001:2000 Standard basiert. Mit der Bereitstellung einheitlicher Qualitätsstandards über alle Produktlinien hinweg verpflichtet sich Infor, den ISO-Qualitätsmanagement-Anforderungen
nachzukommen, die häufig in Fertigungsindustrien gefragt sind.

Die Zertifizierung deckt die Implementierung der Infor-Lösungen in den Regionen EMEA und APAC ab und bezieht sich auf die Geschäftssoftware für diskrete und Prozessfertigung, die Automobilzulieferer-Industrie sowie die branchenübergreifenden Product Lifecycle Management (PLM)-Lösungen. Weitere auditierte Lösungsimplementierungen umfassen CRM, Enterprise Asset Management, Compliance Management, Supply Chain Planning und Execution, Performance Management sowie Finanz- und Personalverwaltung.

'Um den geschäftsspezifischen Bedürfnissen unserer Kunden nachzukommen, reichert Infor sein Produktportfolio regelmäßig mit erweiterten Funktionalitäten an und unterstützt Nutzer mit Innovationen', erklärt Dr. Nicolaus Gollwitzer, Director Professional Services EMEA von Infor. ’Für Infor ist es ein wichtiger Schritt, seine Implementierungssystematiken zu standardisieren. Hier zeigt sich, wie vormals getrennte Unternehmen unter der Marke Infor zu einer starken Einheit zusammen wachsen.

Artikel vom 07.01.2008

Schlagwörter: Compliance, CRM, Finanzwesen, Performance Management, PLM, Qualitätsmanagement, Supply Chain Management

 

Anbieter

Infor (Deutschland) GmbH

Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:

Infor (Deutschland) GmbH

Alle IT-News Artikel dieses Anbieters