Share

Damit die Zahnräder sauber ineinandergreifen: Rigi Bahnen AG führt Infor EAM ein

Instandhaltungssoftware sorgt bei Schweizer Bergbahn für mehr Transparenz bei Infrastruktur und Rollmaterial.

Infor verzeichnet weiterhin große Nachfrage nach seiner Enterprise Asset Management-Lösung Infor EAM: Jetzt hat sich die Rigi Bahnen AG aus Vitznau in der Schweiz für die Einführung von Infor EAM entschieden. Das Projekt startet im Oktober unter der Leitung des Infor-Partners Instandhaltungs-Management AG (IHM). Die Applikation wird bei der Rigi Bahnen AG dafür sorgen, dass der Bahnbetrieb jederzeit eine vollständig dokumentierte Übersicht über das Rollmaterial und die Infrastrukturbestandteile sowie deren Zustand hat. Zudem unterstützt Infor EAM alle Instandhaltungsprozesse von der Planung über die Durchführung bis zur Kontrolle.

Die Rigi Bahnen AG befördert jährlich über 650.000 Gäste auf die Rigi, einen Berg in der Zentralschweiz mit einzigartiger Lage zwischen Alpen und Mittelland, umgeben vom pittoresken Vierwaldstätter-See. Bei den Rigi Bahnen kommen unter anderem historische Fahrzeuge und Dampfloks aus dem späten 19. und frühen 20. Jh. zum Einsatz. Die Oldtimer bringen jedoch nicht nur viel Charme, sondern auch einen hohen Instandhaltungsaufwand mit sich. Ausgewählte Komponenten werden von externen Dienstleistern gewartet, zum Beispiel die Zahnräder oder Radachsen. Doch den Großteil der Instandhaltung wickelt das Bahnunternehmen in Eigenregie ab. Das dafür nötige Kompetenzspektrum und die Fertigungstiefe sind gross. Um die Prozesse hier zu optimieren, fiel bei den Rigi Bahnen die Wahl auf Infor EAM in Kombination mit einen kompetenten Partner: IHM ist seit über 25 Jahren als Anbieter für Komplettleistungen rund um Organisation, Planung und Steuerung von Instandhaltungsaktivitäten tätig.

„Die Rigi als Berg und Destination ist bei nationalen wie auch internationalen Gästen sehr beliebt. Die Rigi Bahnen AG stellt mit ihrem Transport- und Dienstleistungsangebot einen zentralen Pfeiler des Tourismusangebots in der Zentralschweiz dar. Sicherheit, Verlässlichkeit und exzellenter Kundenservice sind daher oberstes Gebot”, sagt Jörg Lustenberger, Leiter Produktion & Infrastruktur bei der Rigi Bahnen AG. „Wir müssen Wartungsaufgaben optimal takten, damit sie die Verfügbarkeit der Infrastruktur möglichst wenig beeinträchtigen. Diese komplexe Aufgabe werden wir jetzt weiter optimieren. Die passende Software-Unterstützung haben wir bei Infor gefunden, das richtige Branchen-Know-how bei der IHM AG.“

In Infor EAM lassen sich alle Anlagenelemente, anfangen von technischen Betriebseinrichtungen über Fahrbahnen und Bauwerke bis hin zur Energieversorgung, den Sicherungsanlagen und Fahrzeugen definieren und in einen Wartungsplan aufnehmen. Hier berät das erfahrene Team von IHM, wie detailliert die Abbildung in Infor EAM sein sollte. Zum Rollmaterial eines Wagons gehören beispielsweise die Radsätze, das Drehgestell und der Aufbau. Ihre jeweiligen Komponenten lassen sich wiederum in verschiedene Ebenen einteilen. Für jedes Element legt IHM dann präventive wiederkehrende Maßnahmen in Infor EAM fest, ausgelöst durch definierte oder gesetzlich vorgegebene Zeitintervalle oder Zustände. Durch die lückenlose Dokumentation, die auch Ersatzteile und Materialverwaltung einschließt, vereinfacht Infor EAM auch Ad-hoc-Reparaturen. Analysefunktionen und eine grafische Darstellung von technischen und betriebswirtschaftlichen KPIs in Dashboards ermöglichen der Geschäftsleitung der Rigi Bahnen AG, den Infrastruktur-Zustand, Reparaturkosten und Investitionen durch vorausschauende Wartung und Instandhaltung im Blick zu haben.

„Für die Rigi Bahnen AG waren unsere Branchenkompetenz und unser Prozess-Know-how bei der Auswahl für die Projektunterstützung entscheidend”, sagt Ralf Bergerhoff, Geschäftsführer IHM Instandhaltungs-Management AG. „Unsere Berater sind auf Instandhaltungsaktivitäten von EVU und EIU spezialisiert und können für das Bahnunternehmen den maximalen Nutzen aus Infor EAM herausholen.”

„Weltweit zählt Infor viele Kunden, die ihre Schienenfahrzeuge und Trassen mit Infor EAM warten und verwalten”, weiß Ullrich Klöckner, Partner Manager bei Infor. „Anders als bei der Verwaltung von Maschinen und Anlagen, die sich auf einen vergleichsweise kleinen Raum begrenzen, ist Asset Management bei Bahnen mit weitläufigen Schienennetzen sehr komplex. Deshalb ist die IHM AG mit ihrem spezifischen Branchen-Know-how ein wertvoller Partner für Infor in der Schweiz, der unsere Software-Lösung optimal ergänzt.”

Weitere Informationen zu Infor

Artikel vom 14.11.2016

Schlagwörter: ERP, EAM

 

Anbieter

Infor (Deutschland) GmbH

Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:

Infor (Deutschland) GmbH

Alle IT-News Artikel dieses Anbieters