Share

Mehr Agilität und Produktivität: DJO Global setzt auf Birst Cloud Analytics Plattform

Self-Service-Analytik hilft Anbieter für Medizinprodukte, Performance von Vertrieb, Betriebsprozessen und Supply Chain zu verbessern und ermöglicht Transformation von Geschäftsabläufe.

Birst, ein Infor-Unternehmen und führend auf dem Gebiet der Cloud Business Intelligence (BI) und Analytics, gibt bekannt, dass der Medizinprodukteanbieter DJO Global die Birst Cloud Analytics Plattform implementiert hat. DJO Global vertreibt medizinische Geräte für Rehabilitation, Schmerztherapie und Physiotherapie. Mit Birst steigert das Unternehmen die Agilität und Produktivität in internen und externen Betriebsprozessen.

Die Birst Cloud Analytics Plattform ermöglicht Anwendern einen direkten Zugriff auf Self-Service-Analytics-Funktionen. So lassen sich spezifische Analysen erstellen, um Vorgänge in verschiedenen Bereichen wie Verkauf und Logistik zu optimieren.

DJO Global ist mit einem Unternehmenswert von 1,5 Milliarden Dollar einer der wichtigsten Anbieter für Medizinprodukte. Zu den Produkten gehören starre und weiche orthopädische Bandagen, Knochenwachstumsstimulatoren, Gefäßtherapiesysteme und Kompressionskleidung sowie Geräte für die Physiotherapie. Der Produzent vertreibt seine Lösungen in 27 Ländern – dazu gehören China, Deutschland, Indien, Großbritannien und die Vereinigten Staaten.

Mit Birst greifen Führungskräfte und Vertriebsleiter bei DJO Global über mobile Anwendungen einfach auf aktuelle Daten zu. Das sorgt für eine sichere Entscheidungsgrundlage. So können Nutzer aus dem Vertrieb oder der Logistik einen besseren und schnelleren Überblick über Bestellungen und Lieferungen erhalten. Damit lassen sich Prognose- und Füllraten merklich verbessern. Auch können die Kosten für das Geschäft im Versandhandel genauer eingeschätzt werden. Analysen, die in der Vergangenheit bis zu 20 Arbeitsstunden beanspruchten, erledigt die Birst Cloud Analytics Plattform nun sofort.

„In der Vergangenheit bestand unser Prozess darin, Daten aus fünf ERP-Systemen zu extrahieren, in Excel-Dateien zu speichern, zu bereinigen und zu interpretieren. Das dauerte normalerweise Wochen. Die Ergebnisse waren entsprechend schnell veraltet“, so Chris Fitzharris, Director of Business Intelligence and Enterprise Performance Management bei DJO Global. „Wir hatten Probleme damit, grundlegende Fragen konkret zu beantworten. Dazu gehörte beispielsweise, wer unsere Top-10-Kunden sind. Nicht selten gaben drei verschiedene Mitarbeiter auch drei verschiedene Antworten. Mit Birst verfügen wir über die ideale Lösung für unsere Datenanalyse. Sie liefert schnelle, tagesaktuelle Erkenntnisse und unterstützt uns bei Geschäftsentscheidungen.“

DJO Global verwendet die Birst-Plattform künftig auch, um Kaufgewohnheiten von Verbrauchern besser zu verstehen und passendere E-Commerce-Lösungen zu entwickeln. Darüber hinaus plant das Unternehmen Birst Analytics in seine Automatisierungssoftware "MotionMD" einzubinden. DJO Global stellt dieses System etwa 650 Kliniken und Krankenhäusern im Gesundheitswesen bereit und unterstützt sie bei der Automatisierung von Schadenmanagement oder Inventarisierung.

„Momentan kratzen wir noch an der Oberfläche der vielen Enterprise-Fähigkeiten der Birst Plattform“, so Fitzharris. „Wir haben bereits signifikante Produktivitätssteigerungen erzielt und sind dabei, weitere Anwendungsfälle zu identifizieren, in denen Birst einen Mehrwert für unser Unternehmen schaffen kann.“

Weitere Informationen zu Infor

Artikel vom 06.03.2018

Schlagwörter: Supply Chain Management, Medizin, Cloud Computing

 

Anbieter

Infor (Deutschland) GmbH

Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:

Infor (Deutschland) GmbH

Alle IT-News Artikel dieses Anbieters