Definition EAM (Enterprise Asset Management)

Glossar Lexikon Logo

Das SoftSelect Glossar / Lexikon beantwortet kurz und knapp Ihre Fragen zu Begriffen und Abkürzungen aus den Bereichen der IT- Software- und Hightech-Branche.

Definition und Erklärung EAM (Enterprise Asset Management):

EAM bezeichnet das Anlagenmanagement eines Unternehmens. Dazu gehören neben Gebäuden und Anlagen auch der Maschinenpark und die Geräteausstattung. Mittels geeigneter EAM-Software sollen Nutzung, Produktivität und Auslastung dieser Unternehmensressourcen optimiert werden und so der ROA (Return on Assets) gesteigert werden. EAM-Software geht im Gegensatz zu SCM-Lösungen über das Management der Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten hinaus und bezieht den gesamten Lebenszyklus der Anlagen mit ein ¬ von der Entwurfsplanung bis zur Stilllegung bzw. dem Ersatz der Anlagen. EAM-Software wird bevorzugt in ERP-Systemen integriert eingesetzt. Sie findet besonders in kapitalintensiven Branchen wie der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrtindustrie, der metallverarbeitenden Industrie sowie der Chemie-, Öl- und Gasindustrie Anwendung.

 

Nähere Informationen zu Abkürzungen, Definitionen und Fragen im IT-Sektor

Finden Sie hier weitere Erklärungen und Informationen von unseren Experten zur Definition des Begriffes: Was ist EAM (Enterprise Asset Management)?

 

ECM Guide 2020

Wir beraten Sie gern!

Bitte zögern Sie nicht, uns mit Fragen jeglicher Art oder Feedback zu kontaktieren:

E-Mail:: info@softselect.de
Telefon:: +49 (0)40 870 875-0
Telefax:: +49 (0)40 870 875-55


Wir freuen uns auf Sie!

DMS-Studie ECM-Studie

    Trendlux SEO- und Presseagentur
Trendlux GmbH - Presse- und SEO-Agentur
(default) 0 query took ms
NrQueryErrorAffectedNum. rowsTook (ms)