Was ist der Unterschied zwischen den Software-Mietmodellen ASP (Application Service Provider) und SaaS (Software as a Service)?

Software Fragen Verzeichniss öffnen

Die wesentlichen Unterschiede zwischen ASP und SaaS liegen in den Faktoren Standardisierung, Preismodelle und der Zukunftsaussichten der beiden Modelle:

Standardisierung
SaaS-Lösungen sind zum großen Teil standardisiert. Viele Kunden greifen dabei auf ein Service-Package zu, das lediglich durch die Auswahl von Modulen an die Bedürfnisse des Anwenders angepasst werden kann. Die Software wird auf nur einer Plattform gehostet. Im Gegensatz dazu ist der Grad der Individualisierung von ASP-Software-Lösungen sehr hoch. Spezifische  Anwendungen werden dem ASP-Anwender in seinem eigenen Rechenzentrum bereitgestellt während sich SaaS-Kunden die Infrastruktur und Serverumgebung teilen.

Preismodell
Die Preisgestaltung folgt beim SaaS-Modell ebenfalls einer standardisierten Liste. Dabei werden Bundles, also eine Auswahl von Modulen, unabhängig davon ob sie genutzt werden oder nicht monatlich in Rechnung gestellt. ASP-Preismodelle sind dagegen in der Regel maßgeschneidert. Das hat zur Folge, dass der Kunde nur für Anwendungen bezahlt die er wirklich nutzt. Die Laufzeiten von SaaS-Verträgen liegen häufig bei 12 bis 24 Monaten und im Bereich ASP bei drei bis fünf Jahren.

Zukunftsaussichten
SaaS wird in der IT-Branche als Nachfolgemodell von ASP bezeichnet. ASP läuft somit als Software-Distributionsmodell aus. Führende Analysten, wie Gartner, sagen SaaS-Lösungen eine erfolgreiche Zukunft voraus.

Schlagwörter:

| Software as a Service (SaaS) | ASP (Application Service Providing) |

ERP Studie 2015 - Enterprise Resource Planning Studie

    Trendlux SEO-Agentur
Trendlux GmbH - Presse- und SEO-Agentur
Share
(default) 0 query took ms
NrQueryErrorAffectedNum. rowsTook (ms)