Share

Statt 3 Tagen Auswertung jetzt nur ein Klick - MODUS PLASTICS für Wemas Absperrtechnik

Die Wemas Absperrtechnik GmbH, Marktführer für Straßenabsperrtechnik, setzt seit Januar 2013 die Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics mit der von MODUS Consult entwickelten Branchenerweiterung MODUS PLASTICS ein. „Wir waren bei der Suche nach dem richtigen Anbieter sehr kritisch, da wir vor allem den engen und persönlichen Kontakt schätzen“, so der technische Betriebsleiter Stefan Schumann. Er ist von den intelligenten Funktionalitäten der Software überzeugt und freut sich über die sehr gute Zusammenarbeit zwischen WEMAS und MODUS Consult. „Der persönliche Kontakt war von Beginn an super und das Projektteam hat durchgängig hervorragend gearbeitet. Wir haben das Projekt wie geplant reibungslos umgesetzt und mit der neuen Software die optimale Basis für unser weiteres Wachstum geschaffen.“

Gegründet im Jahr 1971 wuchs WEMAS zum Marktführer in Deutschland: Die Absturzsicherungen, Leitkegel und Leuchten finden nicht nur in zahlreichen Baustellen Anwendung, sondern auch auf Reitturnieren und bei Pop- und Rockkonzerten. Bedingt durch das starke Unternehmenswachstum kam das alte IT-System aber nicht mehr mit, weshalb sich WEMAS für die Einführung eines neuen ERP-Systems entschied. Nach einem Auswahlprozess zwischen Sage, Microsoft Dynamics und SAP hat das Unternehmen die Lösung des Softwarehauses MODUS Consult gewählt und mit einer voll integrierten Scannerlösung, visueller Fertigung, mobilem Warehouse-Management und der Business Intelligence-Lösung QlikView seine IT zukunftssicher gemacht.

Key-User in der Projektumsetzung

Die Einführung einer modernen Warenwirtschaftssoftware stellt alle Abteilungen vor neue Herausforderungen, erfordert einen regen Austausch und die Reflektion der alten Prozesse. Dafür hat WEMAS so genannte Key-User benannt, die bei regelmäßigen Treffen während der gesamten Projekteinführung Feedbacks gegeben, notwendige Anpassungen und Wünsche für weitere Optimierungen eingebracht haben. „So ein System obliegt einer ständigen Entwicklung und Optimierung“, erklärt Stefan Schuman. „Wir sind auf die Wünsche unserer Mitarbeiter eingegangen. Nur durch wöchentliche Abstimmungen und eine enge Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen konnten wir die Software so effizient implementieren. Ein toller Nebeneffekt: Bei diesen Treffen konnten sich die Mitarbeiter untereinander austauschen und im Umgang mit Microsoft Dynamics gegenseitig schulen“. Aber auch die Vorteile des ERP-Systems haben die Mitarbeiter überzeugt. Sie brauchen nur noch 10 Klicks für einen Vorgang, der früher bis zu 100 Klicks komplex war.

Das Team von MODUS Consult war bei der Softwareimplementierung eine große Erleichterung. Die Neueinführung eines Komplettsystems kostet immer Nerven: „Von der Unterstützung der Projektmanagern von MODUS Consult war ich da ganz begeistert. Wir haben intern und extern im Team gearbeitet“, erinnert sich der technische Leiter.

Eine Lösung die alle Bereiche vereint

Ob Stammdatenpflege oder die Verarbeitung der Daten aus der Produktion, mit Microsoft Dynamics und MODUS PLASTICS spielen alle Abteilungen bei WEMAS in ein System: So werden Fehlerquoten verringert, Ausschusszahlen minimiert und die Analyse der Fehlerquelle bei eventuellen Warnmeldungen vereinfacht.Durch die Softwaregreifen die Bereiche ineinander, stimmen sich intensiver ab und haben einen besseren Überblick über die Aktionen in fremden Abteilungen. Auch eventuelle Eingabefehler in fachfremden Bereichen können nachvollzogen werden.

Neue Entscheidungsgrundlage und der Datenüberblick

Besonders begeistert ist das Management des Absperrtechnik-Spezialisten von den Auswertungsmöglichkeiten mit QlikView: Daten aus allen Schnittstellen werden gesammelt und übersichtlich ausgewertet.

Der Überblick bringe dem Unternehmen wichtige Entscheidungsgrundlagen und ungemeine Zeitersparnis. Die Auswertung der Reklamationsdaten habe das Controlling drei volle Tage gekostet, mit QlikView habe derselbe Vorgang nur eines Klicks bedurft: „Das ist der Knaller!“, freut sich Schumann. Weiterhin spielen Analysen und der Überblick in den Bereichen Umsatz und Erlöse sowie im Bestandsmanagement für den technischen Betriebsleiter die größte Rolle.

Weitere Informationen zu MODUS Consult AG: www.modusconsult.de

 

Artikel vom 13.08.2013

Schlagwörter: Bau, betriebswirtschaftliche Standardsoftware, Warenwirtschaft