Share

IFS baut KI-Funktionalität von IFS Cloud weiter aus

Mit dem neuen Release verfolgt IFS das Ziel, Organisationen aus seinen Kernbranchen beim Aufbau eines flexiblen und KI-gesteuerten autonomen Unternehmens zu unterstützen, konsequent weiter. Ab dem Herbst-Release 2023 beginnt IFS damit, die kürzlich vorgestellte KI-Architektur IFS.ai direkt in alle seine Produkte und branchenspezifischen Lösungen einzubetten. Dadurch wird Unternehmen über ihre gesamte Organisation hinweg Künstliche Intelligenz zur Verfügung stehen, um horizontale sowie branchenspezifische Geschäftsprozesse zu simulieren, zu optimieren und zu automatisieren und dadurch eine schnellere Wertschöpfung zu erzielen.

Unternehmen streben nach Resilienz, um schneller, effektiver und nachhaltiger auf makroökonomische Veränderungen reagieren zu können, und möchten agiler und anpassungsfähiger werden, um Risiken besser abfedern zu können. Unternehmen, die bereits in Digitalisierung investiert haben, sind dabei in der Lage, schneller Künstliche Intelligenz einzuführen, um damit ihre Performance zu steuern und die Produktivität ihrer Mitarbeiter und Anlagen zu erhöhen. Das Herbst-Release von IFS Cloud konzentriert sich deshalb auf drei strategische Bereiche:

·         Arbeitsprozesse, Anlagenbetrieb und die Erbringung von Dienstleistungen optimieren

·         weltweite Geschäftstätigkeiten miteinander verbinden

·         Nachhaltigkeitsziele profitabel erreichen

Arbeitsprozesse, Anlagenbetrieb und Dienstleistungen optimieren​

IFS Cloud nutzt KI, ML, IoT und Automatisierungstechnologie, um Prozesse rund um Mitarbeiter, Anlagen und Dienstleistungen zu optimieren, die Datenqualität zu verbessern und Compliance zu gewährleisten. Konkret können Unternehmen:

·         die Kapazitätsauslastung durch die Kombination von geschäftsübergreifenden Informationen und intelligenter Automatisierung maximieren (mit dem Tool IFS Manufacturing Scheduling & Optimization sowie der ERP-Lösung von IFS).

·         Erträge und Durchsätze steigern, Kosten senken und die Produktionsqualität verbessern (mit der intelligenten Automatisierung im Manufacturing ERP von IFS).

·         die Auftragsabwicklung beschleunigen, die Produktivität erhöhen und den Kundenservice optimieren (mit der Supply-Chain-Management- und der ERP-Lösung von IFS).

·         Verzögerungen bei Wartungsarbeiten vermeiden und den Aufwand für IT-Administration minimieren (mit IFS Aviation Maintenance).

·         durch höhere First-Time-Fix-Raten die Effizienz ihrer Teams maximieren und Kosten senken (mit dem Tool Planning & Forecasting des IFS Service Management).

Weltweite Geschäftstätigkeiten verbinden​

IFS Cloud bricht Silos von Datenprozessen und Standorten auf und vernetzt Mitarbeiter mit Anlagen, wodurch Unternehmen Risiken und Chancen identifizieren können. Die Software reduziert Komplexität, verbessert die Customer Experience, reduziert Stillstandzeiten und gewährleistet die Einhaltung von Vorschriften. Dazu integriert sie isolierte Prozesse und bietet fortschrittliche Managementfunktionen. Dazu zählen:

·         die Kombination kritischer Geschäfts- und Transaktionsdaten, um die Instandhaltung von Offshore- und Onshore-Anlagen optimal aufeinander abzustimmen (mit IFS Enterprise Asset Management).

·         große Effizienz und hohe Verlässlichkeit bei der Erbringung von Dienstleistungen durch Prozessautomatisierung entlang der gesamten finanziellen Wertschöpfungskette (mit IFS Service Management).

·         kostengünstige, einfache und schnelle elektronische Unterschriften durch die Integration mit Adobe (mit IFS Asset Management) 

Nachhaltigkeitszeile profitabel erreichen​

Durch nachhaltiges Handeln schaffen Unternehmen langfristige Werte. IFS Cloud bietet ihnen ein modernes Tool, um ihre ESG-Ziele (Environmental, Social and Governance) transparent zu verwalten und profitabel zu erreichen. Das neue Release stellt allen Branchen verbesserte Funktionen zur Verfügung, um ihre Fortschritte datenbasiert mit ihren Versprechen abzugleichen, Verantwortungsbewusstsein zu demonstrieren, Komponenten wiederzuverwenden, Produktionskosten zu senken und Umsätze zu erhöhen. Unternehmen können:

·         schnell auf ESG-relevante Informationen wie Energieverbrauch, verwendete Materialien oder Daten zu Vielfalt, Gleichberechtigung und Inklusion zugreifen und fundiertere Entscheidungen treffen (mit der personalisierbaren Benutzeroberfläche IFS Lobby).

·         Fortschritte hinsichtlich ihrer Scope-1- und Scope-2-Nachhaltigkeitsziele genau und exakt überwachen (mit IFS Cloud Emissions Tracker).

·         Komponenten für Refabrikation wiederverwenden und Produktionskosten senken (mit den Supply-Chain- und ERP-Lösungen von IFS).

„Mit der neuen Version von IFS Cloud bleiben wir unserer Produktvision treu. Wir ermöglichen es Unternehmen, Innovationen unkompliziert einzuführen und schnell wertschöpfend zu nutzen“, erklärt Christian Pedersen, Chief Product Officer bei IFS. „IFS Cloud verfügt schon seit längerem über KI-Funktionen. Wegen der großen Nachfrage von Unternehmen haben wir weiterhin in diesen Bereich investiert und bringen neue und erweiterte Features in den Markt. Unser Ziel ist, dass jeder Nutzer bei jedem Unternehmen organisationsweit von Künstlicher Intelligenz profitiert.“

Weitere Informationen zu IFS Germany GmbH

Artikel vom 12.12.2023

Schlagwörter: Künstliche Intelligenz

 

Anbieter

IFS Germany GmbH

Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:

IFS Germany GmbH IFS Germany GmbH

Alle IT-News Artikel dieses Anbieters

Fragen zur Business-Software-Auswahl

Zufallsfrage rund um den ERP-, CRM-, Service Management- und Human Resources- Business-Software-Auswahlprozess, beantwortet von unseren Experten.

Was ist der Unterschied zwischen ECM und einem DMS?







Diese und weitere Fragen werden von unseren Experten unter Expertenfragen beantwortet.