Share

Erstes Anwendertreffen in neuen Geschäftsräumen lockt mehr als 70 FibuNet Kunden nach Kaltenkirchen

FibuNet macht seine Kunden fit für 2009: Das diesjährige Anwendertreffen der FibuNet GmbH am 14. und 15. November lockte mehr als 70 Kunden aus ganz Deutschland nach Kaltenkirchen in die neu bezogenen Geschäftsräume. In einem breit gefächerten Rahmenprogramm vermittelten die FibuNet Experten und unabhängige Berater den Teilnehmern hilfreiches Fachwissen für zukünftige Anforderungen sowie anschauliche Best-Practice-Beispiele rund um die Finanzbuchhaltung.

Ganz gleich, ob in expansiven, erfolgreichen oder in wirtschaftlich stürmischen Zeiten - der Weg zum kontinuierlichen Wachstum führt über den erfolgreichen IT-Einsatz sowie die Transparenz und Wirtschaftlichkeit von Geschäftseinheiten. Betriebswirtschaftliche Risiken zu minimieren und gleichzeitig Potenziale nachhaltig zu aktivieren, darin liegen die wesentlichen Erfolgsfaktoren für das Unternehmenswachstum. Vor diesem Hintergrund hat die FibuNet GmbH die Kunden zu den ”Schlaumachtagen“ nach Kaltenkirchen geladen, um bereits heute die Weichen für ein erfolgreiches Jahr 2009 zu stellen.

In diesem Rahmen informierte der Rechtsanwalt Matthias W. Kroll zu den Themen ”GmbH - Reform 2008 - Das MoMiG“ (Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen) sowie ”Geschäftsführerhaftung – Vermeidungsstrategien“. ”Die Vortragsreihe war sehr informativ. Es ist immer wieder gut, sich die Rechte und Pflichten eines Geschäftsführers in Erinnerung zu rufen“, lobt Marcus Nölke, Director Business Development der Provent Hotelprojekt GmbH. Dr. Walter Kromm, Initiator der Studie ”Berufliche Leistungsfähigkeit und Lebensqualität - Ressourcen und Potenziale“, sensibilisierte die Anwender darüber hinaus für die Wichtigkeit der Wertschätzung von Menschen und gab praxisnahe Ratschläge für den Zusammenhang zwischen Führungsverhalten, wirtschaftlichem Erfolg und Lebensqualität: ”Wer nie vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke.“ Peter Stöven, Leiter Buchhaltung bei der Hafengesellschaft Brunsbüttel GmbH gab dem Recht: ”Nicht immer sind Normen ein Garant für Erfolg. Auch Umwege können zum Ziel führen.“

Auch wurden die neuesten Funktionalitäten der Finanzbuchhaltungssoftware FibuNet und dem web-basierten Rechnungseingangsbuch FibuNet webREB vorgestellt. Zwischen den Vorträgen nutzten die Teilnehmer die Gelegenheit, einzelne Details mit den FibuNet Experten zu vertiefen und sich wertvolle Tipps für die eigene Unternehmenspraxis anzueignen. Frank Czarnecki, Abteilungsleiter Rechnungswesen und Controlling der Berliner Effektengesellschaft AG und Mitglied im FibuNet Anwenderbeirat, informierte die Teilnehmer über die bisherige Arbeit des Anwenderbeirats: ”Durch das Einbringen von Erfahrungen der Beiratsmitglieder wurden die Prioritäten für die Umsetzung neuer Funktionalitäten der Software FibuNet aus Sicht der Anwender definiert.“

Peter Thomsen, kaufmännischer Mitarbeiter der Synlab GmbH, berichtete zudem vom rasanten Wachstum des Unternehmens und den damit verbundenen Anforderungen - auch an das Berichtswesen der Finanzbuchhaltungssoftware FibuNet. ”Für uns war es sehr interessant zu erfahren, welche vielseitigen Auswertungsmöglichkeiten man mit dem Berichtswesen von FibuNet hat“, erläutert Dagmar Pusch, Buchhalterin bei der Johler Norddruck GmbH. ”Insbesondere wie schnell der Geschäftsführung die Informationen zur Verfügung gestellt werden können, selbst mandantenübergreifend. Dies erhöht die Effizienz maßgeblich." Aufgrund der positiven Resonanzen wurde spontan im Januar 2009 ein individueller Schulungstermin zum FibuNet Berichtswesen angeboten, an dem mehrere Gäste des Anwendertreffens teilnehmen werden.

Dass das FibuNet Anwendertreffen 2008 allen Gästen in guter Erinnerung bleiben wird, dafür sorgte nicht zuletzt der Künstler Benno Zöllner. Der studierte Grafiker portraitierte sämtliche Teilnehmer in eindrucksvoller Geschwindigkeit und trug damit zur Unterhaltung und Auflockerung zwischen den verschiedenen Vortragsreihen dar.

Auch der Termin für das nächste Anwendertreffen ist bereits festgelegt. In der Zeit vom 24.-26. September 2009 erwartet die Anwender von FibuNet wieder ein abwechslungsreiches Programm. ”Tragen Sie sich den Termin schon jetzt in Ihren Terminkalender ein“, rät Doris Dreyer, geschäftsführende Gesellschafterin der FibuNet GmbH den FibuNet-Anwendern, ”damit Sie an den Schlaumachtagen von FibuNet teilnehmen können.“


Weitere Informationen: www.fibunet.de

Artikel vom 25.11.2008

Schlagwörter: Controlling, Rechnungswesen

 

Anbieter

FibuNet GmbH

Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:

FibuNet GmbH FibuNet GmbH

Alle IT-News Artikel dieses Anbieters

Fragen zur Business-Software-Auswahl

Zufallsfrage rund um den ERP-, CRM-, Service Management- und Human Resources- Business-Software-Auswahlprozess, beantwortet von unseren Experten.

Was ist der Unterschied zwischen ECM und einem DMS?







Diese und weitere Fragen werden von unseren Experten unter Expertenfragen beantwortet.