Share

ERP-Spezialist oxaion von süddeutscher IT-Messe überzeugt

Die Stuttgarter Messe IT&Business öffnet vom 26. bis 28. Oktober zum zweiten Mal ihre Pforten. Rund 400 Aussteller präsentieren ein breites Spektrum an Unternehmenslösungen insbesondere für den Mittelstand. Die oxaion ag ist ebenfalls wieder mit von der Partie und zeigt am eigenen Messestand in Halle 5, D31 die neuesten Versionen der ERP-Lösungen oxaion business solution und oxaion open. Uwe Kutschenreiter, Vorstand der oxaion ag und Mitglied des Messbeirats der IT & Business erläutert die Wichtigkeit von Messe und Standort.

Herr Kutschenreiter, Sie haben sich schon im letzten Jahr beim Start der neuen IT-Fachmesse für den Mittelstand im Messebeirat engagiert. Was waren Ihre Beweggründe dafür?
 
Kutschenreiter: Da uns mit der Systems in München eine süddeutsche IT-Fachmesse fehlt, sahen wir von Anfang an die Chance dafür in Stutt-gart. Viele unserer Bestandskunden aus dem südlichen Raum – und da schließe ich Österreich und die Schweiz mit ein – sind regelmäßig während der Systems zu uns gekommen. Mit Stuttgart haben wir gleich im ersten Jahr recht gute Erfahrungen gemacht.
 
Welche konkret?
 
Kutschenreiter: Auch wenn man bei einem Messeneustart die Messlatte nicht zu hoch anlegen darf, hatten doch recht viele Kunden den Weg nach Stuttgart nicht gescheut. Und, was uns natürlich besonders freut, auch etliche Interessenten, wovon einer inzwischen oxaion-Neukunde ist.
 
Was spricht Ihrer Meinung nach für den Standort Stuttgart?
 
Kutschenreiter: Stuttgart ist ein wichtiger Industriestandort – viele Industrieunternehmen sind in diesem Großraum angesiedelt, die Verkehrsanbindung ist optimal und auch das Messegelände an sich ist ideal.
 
Wie wichtig ist diese Messe für den Mittelstand?
 
Kutschenreiter: Aus zweierlei Hinsicht ist die IT&Business sehr wichtig für den Mittelstand: Zum einen haben regional ansässige Unternehmen, Metallbearbeiter, Maschinenbauer, Fertigungsbetriebe usw. kurze An-fahrtswege. Außerdem fokussiert die Messe thematisch den Mittelstand, ERP-Software und fertigungsrelevante Themen. Das zeigt sich auch an wichtigen Kooperationen mit dem VDMA und Trovarit.
 
Und was sind Ihre Themen für 2010?
 
Kutschenreiter: Vor allem das Thema Internationalisierung, denn zahl-reiche Kunden wie die Lindner AG, Kaiser + Kraft Europa oder ODU setzen unsere ERP-Software heute an Standorten weltweit ein. Unsere oxaion business solution steht hierfür inzwischen mit 14 Sprachversion zur Verfügung. Wir zeigen in Stuttgart unter anderem, wie die automati-sierte Intercompany-Verrechnung realisiert ist und wie einfach sich wei-tere Standorte einbinden lassen.
 
Ein anderes spannendes Thema für den Mittelstand ist das Reporting. Gerade der Mittelstand verlangt praxistaugliche Lösungen für Auswer-tungen und Kennzahlen. Ein weiteres Highlight auf der Messe sind des-halb unsere so genannten „i-Reports“ der beiden ERP-Lösungen oxaion business solution und oxaion open.
 
Und wie sind Ihre Erwartungen für dieses Jahr?
 
Kutschenreiter: Nachdem die IT&Business 2009 trotz Wirtschaftskrise recht gut gestartet ist, sind unserer Erwartungen für 2010 hoch. Wir hof-fen natürlich, dass viele Interessenten die Chance nutzen, sich über mittelstandsgerechte ERP-Komplettsoftware zu informieren. Die Messe macht breit angelegte Marketingaktionen in Fachmedien und Fachporta-len im Internet, gemeinsam mit dem VDMA-Fachverband. Ich denke, dass dies Erfolg haben wird.
 
oxaion auf der Stuttgarter Messe IT&Business vom 26. bis 28. Oktober in Halle 5, Stand D31
 

Weitere Informationen: www.oxaion.de

Artikel vom 22.10.2010

Schlagwörter: IT&Business, ERP

 

Anbieter

Aptean DACH GmbH

Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:

Aptean DACH GmbH

Alle IT-News Artikel dieses Anbieters

Fragen zur Business-Software-Auswahl

Zufallsfrage rund um den ERP-, CRM-, Service Management- und Human Resources- Business-Software-Auswahlprozess, beantwortet von unseren Experten.

Was ist der Unterschied zwischen ECM und einem DMS?







Diese und weitere Fragen werden von unseren Experten unter Expertenfragen beantwortet.