Share

CeBIT 2015: Konzerncontrolling im Maschinen- und Anlagenbau

ams.controlling analysiert die Performance von internationalen Unternehmensverbünden / Darstellung der Analysen auf beliebigen mobilen Endgeräten / Integriertes Kundenbeziehungsmanagement mit ams.crm

Die ams.Solution AG bietet eine neue Controlling-Lösung für kundenspezifisch arbeitende Maschinen- und Anlagenbauer, die Töchter im In- und/oder Ausland haben und ihre Gruppe kennzahlenbasiert steuern wollen. Das Analysewerkzeug erweitert die Business Intelligence-Lösung ams.controlling und macht sie für das Intercompany-Management nutzbar. Da ams.controlling integraler Teil des Auftragsmanagementsystems ams.erp ist, erhalten Anwender Finanz- und Prozesskennzahlen in Echtzeit. Dabei ist es per Mausklick möglich, aus den Auswertungen heraus in ams.erp zu wechseln. Somit gelangen zum Beispiel Projektleiter exakt an die Stellen der Auftragsabwicklung, an denen das Controlling mögliche Handlungsbedarfe aufzeigt. Der ebenfalls neu entwickelte Reportviewer erlaubt es, Analyseergebnisse auf beliebigen mobilen Endgeräten darzustellen und zu verarbeiten. Ein weiterer Schwerpunkt des diesjährigen Messeauftritts liegt auf dem Management von Kundenbeziehungen (CRM). Da Maschinen- und Anlagenbauer ihre Kunden über lange Zeiträume hinweg begleiten, entstehen relevante Kundeninformationen nicht nur im Vertrieb, sondern auch im Engineering, Einkauf, Fertigung, Montage und Servicemanagement. Die ebenfalls nahtlos in ams.erp integrierte Kundenmanagementlösung ams.crm verknüpft alle aktuellen Anfragen, Angebote und Bestellungen mit der vollständigen Historie der bisherigen Kundenkontakte. Zudem beinhaltet ams.crm auch das Interessenten- und Lieferantenmanagement. Somit entsteht ein durchgängiger Wissens-Pool, mit dem sich das Kundenmanagement systematisch entwickeln lässt.

ams.Solution AG auf der CeBIT 2015
Ort: Halle 5, Stand F17
Medienansprechpartner: Stefan Dornseifer


ams.controlling: Kennzahlen für das Intercompany-Management

ams.controlling führt die Geschäftsdaten aller Unternehmensbereiche und Niederlassungen in einem zentralen Data Warehouse zusammen. Das Warehouse arbeitet als quelloffene Datenbank. Somit können Anwender zusätzlich zu ihren ams-Mandanten auch andere Planungs-, Steuerungs- und Finanzsysteme anbinden, falls diese neben ams.erp im Einsatz sind. Zudem erlaubt ams.controlling die Nutzung unterschiedlicher Währungen und Sprachen. Führungskräfte erhalten einen ebenso aktuellen wie umfassenden Überblick über die Betriebsleistung des gesamten Unternehmensverbunds. Neben Finanzkennzahlen zu Auftragseingang, Auftragsbestand und Umsatz, liefert ams.controlling realwirtschaftliche Kennzahlen, mit denen sich die Produktivitätsentwicklung der Unternehmensbereiche beurteilen lässt. Externe Auftragseingänge und gruppeninterne Umsätze lassen sich getrennt analysieren. Daher ist jederzeit erkennbar, welche Erlöse der Konzern als Ganzes erzielt und was die Töchter dazu beitragen. Zusätzlich zu den unternehmensübergreifenden Auswertungen sind auch projektspezifische Auswertungen möglich. Somit trägt ams.controlling der Anforderung Rechnung, dass Firmengruppen unterschiedliche Tochtergesellschaften in die Projekte einbinden, um deren Synergien bestmöglich zu nutzen. Mit ams.controlling sind Projektmanager in der Lage, die Deckungsbeiträge aller eingebundenen Partner zu ermitteln. Hierbei greift ams.controlling unmittelbar auf die mitlaufende Kalkulation zu, anhand derer ams.erp die Soll- und Istkosten eines Projekts permanent miteinander abgleicht. So lässt sich jederzeit verlässlich abschätzen, wie das laufende Projekt in Summe abgeschlossen wird und wie die Ergebnisse der beteiligten Töchter ausfallen werden.

Integriertes Kundenbeziehungsmanagement mit ams.crm

In der Projektfertigung folgt das Management der Kundenbeziehungen eigenen Gesetzen: Einzel- und Auftragsfertiger haben einen vergleichsweise überschaubaren Kundenstamm, mit dem sie jedoch fortgesetzt in einem intensiven Informationsaustausch sind. Relevante CRM-Informationen entstehen dabei nicht ams.Solution AG nur im Marketing und Vertrieb, sondern auch in den Bereichen Projektierung, Produktentwicklung, Beschaffung, Produktion und Montage sowie im Service Management. Bereichs- und projektübergreifend führt ams.crm alle relevanten Kundeninformationen zusammen und stellt sie den unterschiedlichen Mitarbeitern prozessorientiert zur Verfügung. Hieraus ergibt sich ein doppelter Nutzen. Erstens zeigt ams.crm sämtliche Gelegenheiten zu Folgeaufträgen, Service-Angeboten und Querverkäufen (Cross-Selling) auf. Zweitens verbessern Einzelfertiger ihre Kundenbindung, da sie die Betreiber ihrer Produkte während des gesamten Lebenszyklus der Maschinen und Anlagen ausreichend informieren können. ams.crm ist integrierter Bestandteil des Auftragsmanagementsystems ams.erp. An nahezu jeder Stelle eines Auftrags ist es daher möglich, spezifische Berichte anzulegen und mit ausgewählten Prozessschritten zu verbinden. Beispielsweise geben die Berichte darüber Auskunft, welcher Mitarbeiter welchen Projektstand mit einem Kunden besprochen hat. Über Berichtstypen lassen sich Kontakte aufgabenspezifisch erfassen. Hierzu stehen beliebig viele Kategorien bereit: Von einfachen Gesprächsnotizen reicht das Spektrum über Protokolle, Checklisten und Serviceanfragen bis zur Erteilung von Aufträgen. Zusätzlich zur Informationsrecherche bietet ams.crm Möglichkeiten, um weiterführende Prozesse anzustoßen. Diese können zum Beispiel die Disposition, die Lieferantenauswahl und die Bestellungen
betreffen. Unmittelbar aus dem Berichtswesen heraus können Anwender Vorgänge initiieren, so zum Beispiel Aufgaben, Termine oder Änderungswünsche. Zudem werden im integrierten CRM auch die Interessenten verwaltet, so dass sich die Akquisearbeit des Vertriebs und des Marketings mit einem Kampagnenmanagement unterstützen lässt.

Mobiles Management-Cockpit

     Mobiles Management-Cockpit

 

Weitere Informationen zur ams.Solution AG

Artikel vom 02.02.2015

Schlagwörter: CRM, Controlling

 

Anbieter

ams.Solution AG

Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:

ams.Solution AG ams.Solution AG

Alle IT-News Artikel dieses Anbieters

Fragen zur Business-Software-Auswahl

Zufallsfrage rund um den ERP-, CRM-, Service Management- und Human Resources- Business-Software-Auswahlprozess, beantwortet von unseren Experten.

Was ist der Unterschied zwischen ECM und einem DMS?







Diese und weitere Fragen werden von unseren Experten unter Expertenfragen beantwortet.