Share

Beratungsvermittler RQP geht mit FibuNet auf Wachstumskurs

Die RQP vermittelt im Umfeld mittelständischer Familienunternehmen Unternehmensberater und sichert mit wegweisenden Verfahren die Qualität bei der Erbringung entsprechender Beratungsleistungen. Seit ihrer Gründung im Jahre 2003 hat sich die RQP kontinuierlich ausgedehnt und ist seit Anfang 2005 flächendeckend in Schleswig-Holstein und Hamburg vertreten. Die Gründung der RQP Niedersachsen GmbH im September 2013 ist der erste Schritt der regionalen Ausdehnung des "Schleswig-Holsteiner Erfolgsrezeptes". Auch die Professionalisierung der kaufmännischen Steuerungsinstrumente gehört zur Vorbereitung und Unterstützung des weiteren Unternehmenswachstums. Die Auswahl und erfolgreiche Implementierung von FibuNet als Software für Finanzbuchhaltung und Controlling war dabei ein wichtiger Meilenstein, zumal damit dieser zentrale kaufmännische Anwendungsbereich vom Steuerberater ins eigene Unternehmen verlagert wurde.

Die steigende Komplexität im Rahmen der Expansion der RQP erforderte mehr Transparenz und Professionalität im Rechnungswesen und Controlling. Die Buchhaltung war bis zur Auswahl und Implementierung von FibuNet in „den Händen“ eines externen Steuerberaters. Die mit der Steuerberater-Software SIMBA erstellten, zeitverzögerten Monatsabschlüsse waren für Controlling-Zwecke einschließlich der Abbildung kostenrechnerischer Sachverhalte kaum nutzbar. Die manuelle Auswertung der Buchhaltungsdaten in Excel war zudem fehleranfällig und mit der Ausweitung des Geschäftsumfangs zu zeitaufwändig geworden.

Mit der Entscheidung, die Buchhaltung künftig selbst zu übernehmen, wurden die Anforderungen an ein neues Rechnungswesen von Grund auf neu definiert. Neben der verbesserten Transparenz und flexiblen, automatisierten Auswertungen lag dabei der Schwerpunkt vor allem in der Funktionstiefe, einem hohen Automatisierungsgrad und einer auf Wachstum ausgerichteten Skalierbarkeit. Nach positiver Entscheidung führte die RQP gegen Ende 2012 die FibuNet-Software ein, die dem eigenen Anforderungsprofil am besten gerecht wurde.

Automatisierte und tagesaktuelle Nachkalkulationen ohne Medienbruch
Um in dem neuen System ein erstes, vollständig abgebildetes Basisjahr zu erhalten, wurde das komplette Geschäftsjahr 2012 noch einmal rückwirkend nachgebucht. Aus dem SIMBA-Programm des Steuerberaters wurden sämtliche Alt-Daten ab einschließlich 2006 über eine Schnittstelle automatisch in das neue Buchhaltungsprogramm übertragen. Die bis dahin weitgehend manuell über Excel vorgenommenen Projektauswertungen wurden allesamt in den FibuNet-Standard integriert. Über die Kostenträgerrechnung werden seitdem die einzelnen Projekte automatisch und ohne Medienbruch nachkalkuliert. Die Kalkulationen und Auswertungen stehen nun sogar tagesaktuell zur Verfügung.

Automatisierte Rechnungsbearbeitung als nächste Ausbaustufe
Im Rahmen der strategisch expansiven Ausrichtung wurde die RQP Schleswig-Holstein GmbH zur Keimzelle des weiteren Wachstums deklariert. Als ein weiterer Schritt in Richtung Standardisierung und Optimierung von Prozessen und Methoden soll künftig auch die Erfassung und Bearbeitung der Eingangsrechnungen automatisiert werden. Die dafür vorgesehene Rechnungsbearbeitungssoftware FibuNet webIC soll noch in 2014 in den Produktivbetrieb gehen.

„Mit FibuNet haben wir einen idealen Partner zur Professionalisierung und Optimierung unserer kaufmännischen Prozesse gefunden“, so Tanja Werner, geschäftsführende Gesellschafterin der RQP Schleswig-Holstein GmbH. „FibuNet hat unsere hohen Erwartungen hinsichtlich Qualität und Fachkompetenz übertroffen. Wir sind von der Lösung hochgradig überzeugt und können sie vorbehaltlos weiterempfehlen.“

Weitere Informationen zu FibuNet.

Artikel vom 10.06.2014

Schlagwörter: Steuerberatung, Finanzsoftware, Finanzbuchhaltung

 

Anbieter

FibuNet GmbH

Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:

FibuNet GmbH FibuNet GmbH

Alle IT-News Artikel dieses Anbieters

Fragen zur Business-Software-Auswahl

Zufallsfrage rund um den ERP-, CRM-, Service Management- und Human Resources- Business-Software-Auswahlprozess, beantwortet von unseren Experten.

Was ist der Unterschied zwischen ECM und einem DMS?







Diese und weitere Fragen werden von unseren Experten unter Expertenfragen beantwortet.